Die Christen in den ersten Gemeinden, zum Beispiel in Rom, hatten ihr Bekenntnis zu Jesus Christus als Gottes Sohn und Erlöser der Welt in eine geheime Abkürzung verwandelt. Sinnvoll, weil Christsein damals lebensgefährlich war.

So entstand der Fisch als Symbol. Die Anfangsbuchstaben des Wortes Fisch 
auf griechisch Ι−Χ−Θ−Ψ−Σ entsprechen genau dieser Aussage: 
Ιεσυς χριστος θεου Υυιος Σοτερ (siehe Erklärung unten). 
Wenn sich die Christen nicht sicher waren, mit wem sie es zu tun hatten, 
malten sie zwei Linien in den Sand, die einen Fisch symbolisierten. 
Seit einigen Jahren ist dieses frühere Geheimzeichen als Symbol wiederentdeckt.

Das griechische Wort für Fisch lautet ΙΧΘΥΣ (gesprochen: Ichtys).
Die Buchstaben dieses Wortes werden zu den Anfangsbuchstaben von

Jesus — Christus — Gottes — Sohn — Retter.

Ιεσυς Jesus — ein Name der „Programm“ Gottes ist. Er bedeutet: „Gott rettet“ und ist die griechische Version des hebräischen Jehoschuah (Josua).

χριστος Christus ist nicht der Nachname von Jesus, sondern Titel. Das griechische „Christus“ heißt „Gesalbter“ und bezeichnet damit einen König, Priester oder Propheten, der durch Salben in sein Amt eingesetzt wird. Das entsprechende hebräische Wort heißt „Messias“.

θεου Gottes — Υυιος Sohn Jesus ist Gott in Person — nicht Geschöpf oder nur göttlicher Abstammung. Und er stellt uns Gott den Vater vor, der seine (Menschen-)Kinder liebt und sie gerne in seiner Nähe haben möchte.

Σοτερ Retter beschreibt den Auftrag, den Jesus von seinem Vater bekommen hat. Er wurde Mensch, um für die Sünde der Menschen sterben zu können. Nur dieses Opfer ermöglicht es, die Trennung (Sünde) zwischen Gott und Menschen zu überwinden.